Elon Musks Brief gegen künstliche Intelligenz (KI) ist ein „heiße Kiste“ voller „KI-Hype“, der sogar einen akademischen Artikel falsch darstellt, sagen Kritiker. Der Milliardär Tesla-Chef Musk und andere Größen schrieben, dass „KI-Systeme mit einer menschenähnlichen Intelligenz tiefgreifende Risiken für die Gesellschaft und die Menschheit darstellen können“. Doch Timnit Gebru, deren akademischer Artikel zitiert wurde, um diese Behauptung zu unterstützen, schrieb am Donnerstag auf Twitter, dass ihr Artikel tatsächlich vor solchen aufgeblasenen Behauptungen über KI warnt. „Sie sagen im Grunde das Gegenteil von dem, was wir sagen, und zitieren unseren Artikel“, schrieb sie. Ihre Mitautorin Emily Bender sagte, der Brief sei eine „heiße Kiste“ und „triefend vor KI-Hype“. Die Risiken von KI lägen nicht darin, dass KI „zu mächtig“ sei, sondern sie handeln davon „dass Macht sich konzentriert in den Händen von Menschen, darüber, dass Systeme der Unterdrückung reproduziert werden und über den Schaden für das Informationsökosystem“.

Der offene Brief, der am Mittwoch auf der Webseite des von Musk finanzierten Future of Life Institute veröffentlicht wurde, forderte eine sechsmonatige Pause in der Entwicklung von leistungsstarken KI-Systemen. Die Unterzeichner, zu denen Wissenschaftler und Tech-Größen wie Apple-Mitbegründer Steve Wozniak gehören, argumentierten, dass die Pause genutzt werden sollte, um die Regulierung zu stärken und sicherzustellen, dass die Systeme sicher sind. „Ich denke nicht, dass eine sechsmonatige Pause die beste Idee ist“, schrieb jedoch Unterzeichner Emad Mostaque, Chef des britischen Start-ups Stability AI, auf Twitter. Er sagte jedoch, dass es interessante Dinge in dem Brief gebe und er eine Debatte anstoßen werde.

Also Read:

Computer Numerical Control(CNC) System market research study looks into the company’s regional operations, product developments, market distribution methods, competitive issues, and future prospects of 7.5% CAGR

Ein weiterer Unterzeichner, Psychologieprofessor Gary Marcus, kämpfte den ganzen Tag auf Twitter mit Kritikern wie dem Informatik-Professor Nick Holliman, der ihm vorwarf, an einer „dummen Ablenkung“ teilzunehmen. „Ich habe wiederholt argumentiert… dass wir uns Sorgen machen müssen, wie bestehende Systeme vergangenes Bias perpetuieren“, schrieb er, nachdem ein Nutzer vorgeschlagen hatte, dass der Brief von „weißen Männern“ unterschrieben werde, die sich nicht um die aktuellen Probleme kümmerten, die durch Algorithmen verursacht werden.

Große Tech-Unternehmen wie Google, Meta und Microsoft arbeiten seit Jahren an KI-Systemen – früher bekannt als maschinelles Lernen oder Big Data – um bei Übersetzungen, Suche und zielgerichteter Werbung zu helfen. Ende letzten Jahres hat das San Franciscoer Unternehmen OpenAI das Interesse an KI superverstärkt, als es ChatGPT, ein Bot, der aus einer kurzen Eingabeaufforderung lange Texte in natürlicher Sprache generieren kann, startete. OpenAI präsentierte Anfang dieses Monats GPT-4, eine leistungsstärkere Version seines Chatbots, was den offenen Brief von Musk und mehr als 1.000 Experten auslöste.

Also Read:

SD-WAN (Software-Defined Wide Area Network) This market research report focuses on essential information such as the financial overview, shareholding patterns, and revenue mix of the major enterprises with an increasing market share.

In Other News Around the World:

Computer Numerical Control(CNC) System market research study looks into the company’s regional operations, product developments, market distribution methods, competitive issues, and future prospects of 7.5% CAGR

SD-WAN (Software-Defined Wide Area Network) This market research report focuses on essential information such as the financial overview, shareholding patterns, and revenue mix of the major enterprises with an increasing market share.

Von Michael Lewis

Michael Lewis ist ein anerkannter Schriftsteller und Journalist, der über die Welt der Finanzen, Politik und Sport schreibt. Seine Bücher, darunter "The Big Short" und "Moneyball", wurden für ihre engagierende Geschichten erzählt und aufschlussreich analysiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert