FTX Europe AG hat einen Antrag auf ein Moratoriumsverfahren in der Schweiz gestellt, um die Suche nach strategischen Alternativen zu erleichtern. Die Muttergesellschaft von FTX Trading Ltd. möchte eine mögliche Verkaufsabwicklung ihres Geschäfts prüfen, die vom US-amerikanischen Insolvenzgericht genehmigt wurde. Der Antrag wurde von einem Schweizer Gericht am 11. April 2023 genehmigt.

Das Moratoriumsverfahren wird jedoch das zuvor angekündigte Verfahren zur Bestätigung der Kundensalden und zur Vorbereitung auf die Auszahlung von Geldern aus FTX EU Ltd. nicht ändern. Die Schweizer Gerichtsbarkeit hat für FTX Europe AG zudem einen Administrator ernannt. In den USA befindet sich das Unternehmen auch in einem Chapter 11-Verfahren.

Mit Unterstützung von Sullivan & Cromwell LLP als Rechtsberater und Alvarez & Marsal North America, LLC als Finanzberater prüft FTX Europe AG derzeit die Möglichkeiten für eine strategische Neuausrichtung. Aus diesem Grund wurde auch Perella Weinberg Partners LP für den Bereich Investment Banking, Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan, LLP als Spezialberater und Landis Rath & Cobb LLP als Delaware-Anwalt engagiert.

FTX ist ein preisgekrönter Krypto-Börsenbetreiber und in Europa an mehreren Standorten vertreten, darunter Berlin, Paris und London. Das Unternehmen betreibt auch eine Börse in den USA und hat vor kurzem die Übernahme des Spielplatzes für institutionelle Investoren abgeschlossen.

Das Moratoriumsverfahren wird FTX Europe AG in der Lage versetzen, strategische Alternativen zu bewerten und mögliche Verkaufschancen zu prüfen. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit auch sein Engagement für eine transparente und sichere Krypto-Handelsumgebung betont.

FTX Europe AG hat durch seine Muttergesellschaft auch eine Partnerschaft mit der Major League Baseball (MLB) geschlossen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit hat das Unternehmen das exklusive Recht, Handelsprodukte auf Baseball- und MLB-Marken anzubieten.

Die Einreichung des Antrags auf ein Moratoriumsverfahren in der Schweiz ist Teil eines globalen Prozesses zur strategischen Neuausrichtung des Unternehmens. Unterstützt von namhaften Beratern und Juristen bewertet FTX Europe AG derzeit Möglichkeiten für zukünftiges Wachstum und Expansion.

Obwohl die Auswirkungen des Coronavirus die Märkte weltweit beeinträchtigen, hat die Krypto-Industrie angesichts der Unsicherheit ihre Stärke bewiesen. FTX hat in diesem Jahr eine aggressive Marketingkampagne gestartet und seine Position in der Branche gestärkt.

FTX Trading Ltd. hat kürzlich auch eine Partnerschaft mit dem amerikanischen Versicherungsunternehmen State Farm angekündigt, um eine Police für Krypto-Wallets anzubieten. Die Versicherung bietet Schutz vor Verlusten aufgrund von Betrug, Diebstahl oder Hackerangriffen.

Für FTX Europe AG ist das Moratoriumsverfahren ein wichtiger Schritt zur Erkundung strategischer Alternativen, insbesondere im Hinblick auf den möglichen Verkauf des Geschäfts. Das Unternehmen hat eine starke Präsenz in Europa und wird voraussichtlich auch in Zukunft eine wichtige Rolle in der Krypto-Industrie spielen.

In Other News Around the World:

Von Michael Lewis

Michael Lewis ist ein anerkannter Schriftsteller und Journalist, der über die Welt der Finanzen, Politik und Sport schreibt. Seine Bücher, darunter "The Big Short" und "Moneyball", wurden für ihre engagierende Geschichten erzählt und aufschlussreich analysiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert