Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat die Indikation von QULIPTA® (Atogepant) für die präventive Behandlung von Migräne bei Erwachsenen erweitert. Die Zulassung macht QULIPTA zum ersten und einzigen oralen Calcitonin-Gene-Related-Peptide (CGRP)-Rezeptor-Antagonisten, der sowohl episodische als auch chronische Migräne vorbeugend behandeln kann. Menschen, die unter chronischer Migräne leiden, haben 15 oder mehr Kopfschmerztage pro Tag, von denen mindestens acht mit Migräne verbunden sind.

AbbVie, das Unternehmen hinter QULIPTA, hat bereits zwei weitere zugelassene Migränetherapien im Portfolio: BOTOX® (OnabotulinumtoxinA) als erste von der FDA zugelassene präventive Behandlung für chronische Migräne und UBRELVY® (Ubrogepant) als akute Therapie bei Migräneattacken. Mit der Erweiterung der Indikation für QULIPTA bietet AbbVie somit Patienten Behandlungsmöglichkeiten entlang des gesamten Spektrums der Migräne.

Die Zulassung von QULIPTA für die präventive Behandlung chronischer Migräne basiert auf der Phase-3-Studie PROGRESS. In dieser Studie konnte QULIPTA eine statistisch signifikante Reduktion der monatlichen Migränetage im Vergleich zu Placebo nachweisen. Die Studie zeigte ebenfalls signifikante Verbesserungen in sechs von sechs sekundären Endpunkten, darunter die Anzahl der Patienten, die eine Reduktion von mindestens 50 Prozent der monatlichen Migränetage erreichten, sowie Verbesserungen in der Funktion und Reduktion der durch Migräne verursachten Aktivitätseinschränkungen.

„Die FDA-Zulassung ist ein wichtiger Meilenstein, der den am stärksten von Migräne betroffenen Menschen eine neue, sichere und wirksame Behandlungsoption in Form einer praktischen, einmal täglichen Pille bietet“, sagte Peter McAllister, Direktor des New England Center for Neurology and Headache. „QULIPTAs Daten zeigen, dass es die Last der Migräne reduziert, indem Verbesserungen der Funktion, hohe Ansprechrate und anhaltende Wirksamkeit über 12 Wochen hinweg erzielt werden. Dies sind entscheidende Faktoren, die Neurologen und Kopfschmerzspezialisten bei der Verschreibung von Behandlungsoptionen in Betracht ziehen, insbesondere bei Patienten mit chronischer Migräne.“

QULIPTA blockiert das CGRP-Rezeptor durch eine einmal tägliche Dosis und ist in drei Stärken für die präventive Behandlung von episodischer Migräne erhältlich – 10 mg, 30 mg und 60 mg. Nur die 60-mg-Dosis von QULIPTA ist für die präventive Behandlung von chronischer Migräne indiziert. Das Gesamtsicherheitsprofil von QULIPTA entspricht dem von Patienten mit episodischer Migräne, wobei die häufigsten Nebenwirkungen Verstopfung, Übelkeit und Müdigkeit/Schläfrigkeit sind.

Für Menschen mit chronischer Migräne kann eine längere Behandlung mit QULIPTA eine bedeutende Verbesserung ihrer Lebensqualität bedeuten. Die Zulassung von QULIPTA ist ein weiterer Schritt in der Entwicklung von Behandlungsoptionen, die Patienten helfen können, die Auswirkungen der Migräne auf ihr tägliches Leben zu reduzieren.

In Other News Around the World:

Von James Patterson

James Patterson ist ein umfangreicher Schriftsteller, der über 300 Millionen Exemplare seiner Bücher weltweit verkauft hat. Er ist bekannt für seine kriminellen Romane, einschließlich der Alex Cross Serie, und hat auch mehrere Kinderbücher geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert